Rosenmontag einmal anders

Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

Dieses Jahr war die After Zoch Party am 8. Februar 2016 leider eine Indoor Zoch Party. Aufgrund eines Sturmtiefes über Euskirchen musste schnell der Zug früher als erwartet von draußen nach drinnen verlegt werden. Viele Menschen feierten mit den Garden friedlich und in toller Stimmung bis in die Nacht hinein. Formationen wie der Spielmannszug der Feuerwehr oder die Prinzengarde Euskirchen zogen feierlich in den Festsaal ein und drehten ihre Runden auf dem Parkett.

Markus Tews, Vizepräsiedent der Prinzengarde hierzu: „Ich persönlich empfinde es als einer der besten Rosenmontagspartys aller Zeiten. Das soll aber nicht bedeuten, dass ich nächstes Jahr wieder auf Sturm hoffe. Aber alle Vereine und die Euskirchener Jecken haben wieder einmal bewiesen das wir in Euskirchen richtig gut feiern können. Danke Euskirchen!“

Zuvor haben viele Zuggruppen, wie die Euskirchener Narrenzunft und die Prinzengarde Euskirchen ihre für den Zug beschafften Strüßje den sozialen Einrichtungen im Stadtgebiet gespendet. Als gutem Beispiel seien genannt die Artillerie der Prinzengarde im Carpe Diem oder die Euskirchener Narrenzunft in der Flüchtlingsunterkunft im DHL Gebäude.

Zu guter Letzt sei gesagt, dass der Zoch wie bereits in den Medien bekannt gegeben, am 6. März 2016 in Euskirchen stattfinden wird. Der diesjährige vierte Fastensonntag ist in der Liturgie der Mittfastentag (Laetaresonntag), an dem die Kirche die Mitte der Fastenzeit feiert. In den südlichen deutschsprachigen Regionen wird dieser Tag als Höhepunkt des alemannischen Fasnachtsumzug traditionell gepflegt.

Text: Markus Tews und Jens Pesch; Fotos: Gardisten der Prinzengarde Euskirchen

Kommentare sind geschlossen